Sachverständige für Schäden an Gebäuden & Bauphysik

Auswertungshilfen bei Thermogrammen: Linienprofile

7. Juni 2013

Die Darstellung von Linienprofilen in Thermogrammen erleichtert mitunter die Untersuchung und Auswertung. Im Linienprofil wird der Temperaturverlauf entlang einer im Thermogramm eingefügten Linie angezeigt. In einem Thermogramm können mehrere Linien eingetragen und als Diagramm angezeigt werden.
Thermogramm ungedämmte Fassade
Das Thermogramm zeigt an einer ungedämmten Fassade den Bereich einer Wohnung mit höherer Wärmeabstrahlung als an den Wohnungen darunter und darüber. Gründe dafür können z.B. die Abwesenheit der Bewohner in den Wohnungen oben und unten sein, unterschiedliche Wanddicken, oder auch ein anderes Heizverhalten der Bewohner. Deutlich erkennbar sind weiterhin nachträglich zugemauerte Fensteröffnungen in der rechten Fassadenhälfte, bei denen Mauersteine mit besserer Wärmedämmung verwendet wurden.
Thermogramm ungedämmter Sockelbereich
Das Thermogramm zeigt am ungedämmten Sockelbereich einer sanierten Fassade den Verlauf der Hauptleitungsstränge für die Heizung. Hier geht auf Dauer Wärme in wesentlicher Größenordnung verloren.
Thermogramm Wärmedämmverbundsystem sanierte Fassade
Das Thermogramm zeigt eine mit einem Wärmedämmverbundsystem (WDVS) sanierte Fassade, bei welcher die Dämmplatten mit thermisch nicht entkoppelten Dübeln befestigt wurden. Diese stellen punktuelle Wärmebrücken dar. Der Energieverlust hält sich, aufgrund der kleinen wärmeübertragenden Fläche der Dübel, in der Regel in Grenzen. Allerdings wird die Fassade im Bereich der Dübelteller besonders anfällig für Algenbildung, welche nach einigen Jahren in Form markanter Flecke sichtbar werden (“Leopardeneffekt”).

© Henry Pfeifer