Sachverständige für Schäden an Gebäuden & Bauphysik

April 2013: neue Ausgabe DIN 18202

7. Juni 2013

Toleranzen im Hochbau: in der neuen DIN 18202 (2013-04) wurden gegenüber Ausgabe 2005-10 folgende Änderungen vorgenommen:

a) Die bislang als normative Verweisung genannte DIN 18000 Modulordnung wurde zwischenzeitlich zurückgezogen. …

b) Die Begriffsdefinitionen wurden redaktionell und ohne inhaltliche Veränderungen überarbeitet.

c) In Abschnitt 4.3 wurden die Formulierungen zur Anwendung der Toleranzen im Rahmen einer üblichen Genauigkeit ergänzt. Hierzu waren in der praktischen Anwendung der Norm vermehrt Fragen aufgetreten.

d) Die Grenzwerte für Ebenheitsabweichungen in Tabelle 3, Zeile 2, für nicht flächenfertige Oberseiten von Decken mit erhöhten Anforderungen und auch flächenfertige Böden mit untergeordneten Anforderungen werden unter Beibehaltung der Zahlenwerte aufgeteilt in Zeile 2a für nicht flächenfertige Oberseiten von Decken und Zeile 2b für flächenfertige Oberseiten mit untergeordneten Anforderungen. Die Systematik der Tabelle wird damit für die Anwendung herausgestellt. In der neu formulierten Zeile 2 entfällt der Zusatz „mit erhöhten Anforderungen“, weil die dort beispielhaft genannten Anwendungsfälle heute einen regelmäßig üblichen Standard darstellen und auch ohne die für „erhöhte Anforderungen“ erforderliche besondere Vereinbarung Anwendung finden müssen. Hierzu waren in der praktischen Anwendung der Norm ebenfalls vermehrt Fragen bzw. Hinweise aufgetreten.

e) In Abschnitt 6.2 werden zusätzlich Grundsätze der Prüfung von Maßabweichungen formuliert. Die Erläuterungen stellen die grundsätzlich unterschiedliche Vorgehensweise bei der Prüfung von Punkten, Linien und Flächen hinsichtlich der absoluten Lage im Raum bzw. der Orientierung im Raum bzw. der Ebenheit dar. Die Zuordnung der nach dieser Norm vorgesehenen Abweichungsarten zu den unterschiedlichen Anwendungsfällen wird angegeben. Die Vorgehensweise bei der Prüfung von Maßabweichungen in der Praxis und die Zuordnung praktischer Anwendungsfälle in die Systematik der Toleranzarten dieser Norm ist nach der Erfahrung ein Schwerpunkt für Fehlanwendungen der DIN 18202.

f) In Abschnitt 6.4 wird die Vorgehensweise bei der Prüfung von Winkeln zusätzlich erläutert. Hierzu waren bislang nur Messpunkte für die Prüfung von Winkeln angegeben.

g) In Abschnitt 6.5 sind die Verfahren zur Prüfung der Ebenheit redaktionell überarbeitet und mit einer erläuternden Klarstellung ergänzt.

h) In Abschnitt 6.6 wurden die Ausführungen zur Prüfung von Fluchtabweichungen bei Stützen redaktionell überarbeitet.

i) Die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Quelle: Auszug aus dem Vorwort von DIN 18202 (2013-04)

© Henry Pfeifer